Meine TOP 5 Onlineshops

 

Da ich berufsbedingt extrem viel in der Stadt unterwegs bin und so gut wie den ganzen Tag nur einkaufe oder eingekaufte Sachen Retour trage, ist mir das private Shoppen mittlerweile leider irgendwie viel zu anstrengend geworden. Ich hasse die gehetzten Menschenmassen, den Temperaturschock, den man jedes Mal beim Betreten oder Verlassen eines Geschäfts erleidet und das ewige Anstehen an den Kassen.

Klar, kleine Labels oder Geschäfte, die nicht direkt in der Fußgängerzone liegen besuche ich nach wie vor gerne. Aber ansonsten bin ich echt ein Riesenfan vom Onlineshopping!

Und deswegen gibt es heute einen kleinen Einblick in meine TOP 5 Onlineshops:

(übrigens keine chronologische Reihenfolge, sondern nur eine Aufzählung...)

 

1. Edited

 

Gegründet wurde das Label in Berlin und das sieht man auch. Angesagte Schnitte und schicke Basics kreieren den typisch lässigen Berlin Look und das zu erschwinglichen Preisen.

Hier findet ihr alles, von der coolen Alltags-Lederjacke über paillettenbesetzte Kleider bis hin zum stylisch beprinteten Overall.


2. Free People

Ich muss gestehen, die meiste Zeit meiner Jugend, so zwischen 13 und 17 habe ich "Hippie-Klamotten" getragen. Als ich dann aber meine Leidenschaft für schwarz und gedeckte Farben entdeckte, ließ sich das nicht mehr so gut vereinbaren und ich war froh, dass ich auf Free People stieß. Lässige Schnitte, gedeckte Farbreihen und das gepaart mit coolen Ethnoschnitten und verspielten Details, genau mein Ding! (Free People gibts übrigens auch bei EDITED und für alle VEGANER: Hier findet ihr einiges an Veganem Leder und Kunstpelz!


3. Whistles

 

Als ich die Markenphilosophie das erste mal las, war mir direkt klar, das spricht mir aus der Seele.

Klare, elegante Schnitte mit dem Blick fürs Detail und tolle Qualität.

Oder wie "The Indipendent" schrieb:

A tighly edited wardrobe of calssic pieces, the collection focuses on longevity and quality rather than flash-in-the-pan-trends.

 

Kann man meiner Meinung nach genau so stehen lassen ;)


4. Uterqüe

2008 wurde das Label mit dem unaussprechbaren Namen nach Zara, Massimo Dutti, Pull&Bear, uvm. von der Unternehmensgruppe Inditex gegründet. Und schaut man sich die Vorgänger des Labels an, so kann man sich ein ziemlich genaues Bild von Uterqüe machen. Es ist nämlich ein Mix aus all den 7 bereits fest etablierten Marken. Hier wird übrigens besonderen Wert auf das perfekte Zusammenspiel von Outfit und Accessoires gelegt, die man direkt gemeinsam kaufen kann.


Catchys

 

...zeigt dir die besten Designer Deals aller Second Hand und Second Season Lieblingsstücke weltweit. Von Fashion über Uhren bis hin zu Möbeln findet man hier einfach alles was das Markenherz begehrt- und das zu erschwinglichen Preisen. Ein super Konzept und wirklich einen Klick wert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0