Reisetipp: Lanzarote


So frisch zurück aus dem Urlaub ist es irgendwie ein bisschen merkwürdig wieder hier an meinem Schreibtisch zu sitzen. Neun Tage ohne MacBook habe ich es glaube ich noch nie ausgehalten. Beziehungsweise hatte ich vorher einfach immer darauf bestanden es dabei zu haben, um auch vom anderen Ende der Welt auf dem Laufenden zu bleiben und zu arbeiten.

Diesmal entschied ich mich bewusst dagegen, um endlich mal wieder zum "Nichtstun" gezwungen zu werden. Und ich kann euch direkt sagen, Lanzarote ist dafür genau der richtige Ort!

Seht selbst:


Timanfaya Nationalpark

Die grüne Lagune in El Golfo


Das sollte man gesehen haben:


- Timanfaya Nationalpark -

Die atemberaubende Vulkanlandschaft

- El Golfo -

Die grüne Lagune

- Teguise -

Die Stadt der Künstler 

- Jameos del Agua -

Eine von dem Künstler und Naturschützer César Manrique erschaffene Kulturstätte

- Arrecife Innenstadt -

Lanzarotes Hauptstadt  

- Wochenmarkt -

Hiervon gibt es über die Woche verteilt unzählige über alle Städte Lanzarotes  verteilt 


Für alle, die in wenig Zeit möglichst viel sehen wollen, ist Lanzarote der perfekte Tipp für den Kurzurlaub.

In einer Woche lässt sich mit dem Mietwagen sowohl die komplette Insel erkunden, als auch alle Strände besuchen. Die überschaubare Anzahl an Sehenswürdigkeiten lassen sich in wenigen Stunden besichtigen und so bleibt genug Zeit um sich am Meer die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. 


Wer allerdings mehr Zeit hat, kann den Urlaub auf Lanzarote beginnen und dann nach Fuerteventura weiterreisen. Das tolle an den Kanarischen Inseln ist nämlich, dass sie alle eine andere Entstehungsgeschichte haben und somit auch jede ihre ganz eigenen Vorzüge. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0